Ab wann sollte man zum Hautarzt gehen?

ab wann sollte man zum hautarzt gehen

Die Haut – Spiegel deiner Seele!

Viele stellen sich die Frage, wann ein Hautarzt-Besuch ratsam ist, beziehungsweise ab welchem Alter ein Arztbesuch sinnvoll ist.

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, jeder Mensch hat eine ganz individuelle Haut. Neben den verschiedenen Hauttypen von Hauttyp I bis VI, sprich helle Hauttypen bis dunkle Hauttypen, gibt es auch noch ganz verschiedene Hautbeschaffenheiten, wie etwa trockene Haut, fettige Haut, Mischhaut, Haut die mehrere Muttermale aufweist, Haut, die zu Ekzemen neigt, Neurodermitis, etc.

Ein Hautarztbesuch ist vor allem dann unabdingbar, wenn in der eigenen Familie, Fälle von Hautkrebs bekannt sind. Diese Menschen sollten ihre Haut stets sehr gut im Blick behalten und eventuelle Veränderungen, wie zum Beispiel Veränderungen von Muttermalen oder Entstehung von Wulsten, umgehend nach Entdecken dieser, untersuchen lassen, mittels eines Hautscreenings. Der Hautarzt Ihres Vertrauens wird Sie hierzu ausführlich beraten!

Personen, die schon immer sehr viele Muttermale hatten, müssen besonders dafür Sorge tragen, ihre Haut vor allem vor UV-Strahlung gut zu schützen und die Muttermale beobachten und mindestens einmal jährlich von einem Dermatologen begutachten zu lassen. Bei manchen Muttermalen könnte auch vorsorglich zur Entfernung dieser geraten werden, um ein Risiko auszuschließen.

Grundsätzlich gilt, wer sich ausreichend vor der gefährlichen UV-Strahlung schützt, wird weniger Auffälligkeiten, seine Haut betreffend, feststellen. Die Sonne ist nicht zu unterschätzen, egal ob man ein heller oder sehr dunkler Typ ist. Natürlich hat ein sehr heller Hauttyp I eine viel kürzere „Eigenschutz“-Zeit vor der Sonne. Eincremen sollte man sich deshalb, einige Zeit vor dem Sonnenbad. Auch sollte bei der Gesichtscreme immer auf einen Lichtschutzfaktor geachtet werden, da die UV-Strahlung auch die Hautalterung extrem beeinflusst. Wer auf Lichtschutzfaktor bei der täglichen Schminkroutine verzichtet, begünstigt damit Falten!

Teenager und Menschen mit Hautproblemen, die sich meist in der Pubertät, zum ersten mal auftreten, sollten, sobald die ersten Symptome, wie Akne, auftreten, einen Hautarzt aufsuchen. Dieser kann das Schlimmste mit Cremes und Tinkturen eventuell noch verhindern. Bei besonders schlimmer Akne, kann ein Hautarzt auch spezielle Anti-Akne-Tabletten verschreiben. Wartet man hier zulange, können schlimme Aknenarben die Folge sein.

Weiterhin sollten sich auch Menschen, die unter gelegentlichen Hautproblemen leiden, nicht scheuen, zum Facharzt zu gehen. Ein Hautarzt kann spezielle Pflege verschreiben oder empfehlen, die für den jeweiligen Hauttyp förderlich ist. Trockene Haut benötigt eine andere Pflege als fettige Haut! Viele Menschen leiden unter problematischer Haut, weil sie die falsche Pflege benutzen. Es ist auch ein Trugschluss, dass nur die teuersten Pflegeprodukte die besten sind, es gibt für jede Preisklasse qualitativ sehr gute Hautpflege. Lassen Sie sich beraten!

Generell sollte gesagt sein, lieber einmal zu viel zum Hautarzt gehen, als einmal zu wenig, denn nur wer Hautkrebs früh erkennt, kann diesen in den meisten Fällen, vollständig bekämpfen. Erkennt man den Krebs zu spät, kann dieser in den schlimmsten Fällen sogar zum Tode führen. Deshalb, scheuen Sie sich nicht, ein Hautscreening beim Dermatologen durchführen zu lassen!

Comments on this entry are closed.